Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


Sabine Helbing - Jahrgang 1962 - lebt und arbeitet in Berlin und Leipzig. 

Obwohl Kunst in der Schule eines ihrer Lieblingsfächer gewesen ist, hat sie sich beruflich den Sprachen gewidmet. An der FU Berlin studierte sie Arabistik und Italienische Philologie und arbeitete als Übersetzerin und Wirtschaftskorrespondentin. 

Erst in der Lebensmitte hat sie die Kunst wieder neu für sich entdeckt.

Als Künstlerin widmet sich mit Begeisterung der Aquarellmalerei. Allerdings entfernt sie sich von den Blumen- oder Landschaftsmotiven, die mancher vielleicht als ´typisch Aquarell´im Kopf haben mag. Sie bevorzugt die Abstraktion und plant ihre Bilder deswegen nur grob im Geiste. Vorgezeichnet wird meist nicht. Insofern kann man ihr künstlerisches Schaffen als einen ´Katalysator´begreifen, durch den persönliche Gefühle, Ideen oder Gedanken zum Ausdruck gebracht werden. Die Emotion der Künstlerin bestimmt nicht nur über Motiv- und Farbwahl, sondern über das ganze Bild, das letztlich Ausdruck des eigenen Empfindens zur Zeit der Entstehung eines Bildes ist.

Neuerdings greift die Künstlerin auch zu Acrylfarben, um größere Bilder mit Oberflächenstruktur malen zu können.